Gedanken-Banner

Nun doch … MTX

MTX – Methotrexat

Nun muss ich mir doch MTX spritzen. So ein MIST.

Eine rheumatische Erkrankung bringt keinen Spaß und tut verdammt weh.

Da die hochdosierte Cortisontherapie nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hat, ist jetzt MTX die nächste Option.
1 x die Woche gespritzt und dann 4 Tage danach Folsäure, damit die Nebenwirkungen nicht so stark werden.

Vor ein paar Jahren habe ich es schon einmal genommen und musste nach einigen Wochen die Therapie wegen der Nebenwirkungen abbrechen. Doch jetzt versuche ich es erneut. Vielleicht geht es dieses Mal besser. Der Körper verändert sich ja laufend, vielleicht habe ich ja Glück.

Wikipedia

Bei Autoimmunerkrankungen wird Methotrexat eingesetzt, um eine krankhafte Aktivität (Überaktivität) des Immunsystems zu unterdrücken bzw. zu modifizieren. Methotrexat kommt als Medikament der zweiten Stufe dann zum Einsatz, wenn die Medikamente der ersten Stufe (zum Beispiel Cortison) nicht ausreichen oder das Cortison wegen seiner Nebenwirkungen in der Dauertherapie als Immunsuppressivum ersetzt werden soll.

Leider darf ich keine Biologicals nehmen, da ich vor Jahren eine Krebserkrankung hatte.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.