Mein Zuhause

2018 – ein Jahresrückblick

Oh das Jahr 2018 ist schon vorbei.

Eine kleine Rückschau auf das Jahr, mein Leben und diesen Blog. Das möchte ich euch nicht vorenthalten .

Das Jahr 2018 begann mit einer schlimmen Schmerzphase, die ich mittlerweile wieder gut im Griff habe. Medikamente wurden umgestellt und das hat meine Lebensqualität wieder gesteigert.
Genug gejammert, ich sollte zufrieden sein und bin es auch.

Dann die nächste Neuerung: Mein Göga ist jetzt Rentner.
Das ist ein neuer Lebensabschnitt für uns beide. Plötzlich haben wir wieder Zeit miteinander.

Einige Freunde haben sich leider im letzten Jahr rar gemacht, was mich traurig macht.
Aber wer gehen möchte, den will ich auch nicht aufhalten.
Dafür hat sich eine tolle Gemeinschaft in unserer Nachbarschaft entwickelt. Helfen, klönen, für einander da sein. Und wie meine Omi mir immer geraten hat: Nicht in die anderen Kochtöpfe schauen (im übertragenen Sinn meinte sie, immer etwas Distanz halten und nicht mit anderen verschmelzen) und daran halte ich mich. Funktioniert bis jetzt gut und ich praktiziere es schon mindestens 40 Jahre.
Auch haben sich jetzt wieder einige ehem. Kollegen eingefunden. Da haben wir einen kleinen Rentnerclub mit Spaß und Abwechslung.

In unserem kleinen Garten gibt es eine Neuerung. Mein Göga hat neue Platten auf der Terrasse am Haus gelegt, einen neuen Weg und eine 2. Terrasse angelegt. Jetzt sind wir gut gerüstet für jedes Wetter. Und das haben wir in diesem heissen Sommer schon testen können. Auch unsere tägliche Besuchskatze hat die Bauarbeiten interessiert begleitet und für gut befunden.

Zum Jahresende habe ich eine anstrengende und traurige Zeit erlebt. Meiner Mom ging es seit Oktober diesen Jahres immer schlechter und pünktlich zum 1. Advent konnte sie gehen.
Der Verlust der Mutter ist ein merkwürdiges Gefühl. Doch im Moment überwiegt die Erleichterung, das sie erlöst ist und nicht mehr um jeden Atemzug ringen muss. Die Trauer setzt bestimmt erst ein, wenn wir die Wohnung aufgelöst haben und ich zur Ruhe komme.

Jetzt noch ein wenig Statistik zu diesem Blog TinasAugenblicke.

Als erstes muss ich feststellen, dieser Blog ist nicht mehr sehr beliebt. Ich veröffentliche zu wenige Beiträge. Da spiegelt sich mein gesundheitlicher Zustand wieder.

Jahres Statistik 2018 Gesamt
Jahresübersicht
Statistik 2018 Gesamt
Monatsübersicht

 

2019 wird es wieder besser. Versprochen.

Seit ein paar Wochen veröffentliche ich jeden Freitag 20 Fragen an mich selbst, bis die 1000 Fragen geschafft sind. Das Projekt heißt „1000 Fragen an dich selbst“.
Auch möchte ich wieder mehr fotografieren, was ich vernachlässigt habe. Es frustriert mich nach wie vor, dass die Fotos mit dem iPhone 7 plus eine so bescheidene Qualität aufweist. Auf dem iPhone sehen die Fotos toll aus. Doch im Blog…
Es wird Zeit mir eine vernünftige Kamera zuzulegen.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare

  1. Danke für deinen Besuch bei mir.
    Was ich hier gesehen habe – deine Leseknochen. Die gefallen mir sehr gut!
    Schade, dass deine Mama nicht mehr lebt – herzliches Beileid.

    Ich wünsche dir ein GUTES neues Jahr!
    Liebe Grüße von Ruthie

  2. Das letzte Jahr fand ich auch ein wenig sorgenvoll, hoffe es ändert sich 2019 und das wünsche ich dir auch. Ein glückliches und gesundes Jahr
    Gute Nachbarn sind übrigens etwas, was ich auch sehr zu schätzen weiß. Das macht das Leben irgendwie leichter und fröhlicher
    Liebe Grüsse Ela

    1. Das Jahr 2019 wird für uns besser, liebe Ela.
      Über die Nachbarschaft habe ich folgende Worte auf eine Karte geschrieben:

      „Ein guter Nachbar ist ein großer Schatz“,
      so besagt es eine alte Spruchweisheit und bringt damit eine einfache, aber unglaublich wichtige Wahrheit zum Ausdruck. Wir sind einige der wenigen glücklichen Menschen, die einen solchen Schatz in ihrer Nachbarschaft haben.
      Vielen Dank, dass es Sie gibt.

      LG Martina

  3. Wünsche fürs neue Jahr auf jeden Fall nur GUTES!
    Mit dem Bloggen geht es glaube ich bergab. Ich schreibe zwar noch täglich, die anderen Blogs werden nur selten oder gar nicht mehr bedient. Es „lohnt“ auch kaum noch, wenn man sich die Leserzahlen ansieht.
    Zum Glück hat mich das nie sonderlich interessiert..und so blogge ich munter weiter.
    -Stelle immer wieder fest, daß viele nicht mehr dabei sind… schade, da waren manch tolle Blogger dabei.
    LG, Petra

    1. Danke liebe Petra,
      zum Glück liegt mir auch nicht so viel an Leserzahlen. Ich schreibe diesen Blog hauptsächlich um zu schreiben. Und die Statistik hat mir nur gezeigt, dass ich nicht mehr so bei der Sache bin.
      Es lohnt sich wohl hauprsächlich mit Werbung, die dann auch in Auftrag gegeben wird.
      Doch davon halte ich nichts, ich bleibe unabhängig,
      Das DSGVO hat viele Blogger vertrieben.
      Ich bin über Weihnachten mal wieder die von mir abbonnierten Blogs durchgegangen und es sind viele nicht mehr dabei. Was ich sehr schade finde.
      Schön dass wir noch durchhalten.
      LG Martina

  4. Ein schöner Beitrag, der auch irgendwie Hoffnung auf ein besseres 2019 macht.
    Das letzte Jahr war schmerzlich, hat uns aber auch die Augen für neues geöffnet. Ich wünsche dir nur das beste fürs neue Jahr. ✌
    Auch deinem Blog, den ich vor kurzem erst entdeckt habe, werde ich treu bleiben. Klar, sagt so eine Statistik einiges aus, aber nimm es dir nicht so ernst. Das Schreiben sollte immer noch Spaß machen und nicht um die Zahlen hochzutreiben.
    Ganz liebe Grüße
    Anja und Charly ‍♀️

Kommentare sind geschlossen.