Neue Vorschrift

DSGVO nun auch für private Websites und Blogs

Nun bastel ich an der neuen Datenschutzverordnung. Muss ja alles Rechtens sein hier im Blog.

Wikipedia:
Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), englisch General Data Protection Regulation (GDPR), ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Noch sind es viele Fragezeichen, doch die Umsetzung ist zum 25. Mai 2018 vorgeschrieben.

Hoffentlich steige ich durch, sonst werden alle 3 Blogs gelöscht und ich lasse es mit dem Schreiben und Fotografieren.

Dann lese und kommentiere ich nur noch bei euch.

Liebe Grüße

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Ich hoffe, dass du deine Blogs nicht löschst. Ich habe den Eindruck, dass die DSGVO in Verbindung mit ihrer schwammigen Formulierung so viel Unruhe geschaffen hat, dass es zu einem Blogsterben kommt. Ich kenne schon mehrere Blogs, die ihre Pforten leider deswegen dicht gemacht haben.

    1. Ich mache weiter und habe die Datenschutzerklärung mit einem Generator gemacht. Der wird von einem RA angeboten.
      Hoffe es reicht so.
      LG Martina

    1. Da gehen die Meinungen auseinander. Soweit ich es verstanden habe, reicht schon eine Datenbank bei einem Hoster. Selbst für private Blogs und für private Websites.
      Wer hat schon einen eigenen Server?

      1. Jeder, der das Programm Paket wordpress benutzt.. Hier ist für den Betrieb der Einträge und Kommentare eine MySQL Datenbank dabei.

        Bei Betrieb eines blogs auf wordpress.com entfällt das, denn der hoster ist weltweit verteilt und deshalb das Gesetz unwirksam. Deutsches Gesetz gilt in Deutschland, europäisches in Europa.

Kommentare sind geschlossen.