Haare waschen im Bett

Wer kennt das?
Meine Mom liegt in der Klinik, darf nicht aufstehen oder sitzen und möchte die Haare gewaschen bekommen. Was nun?
Eine gute Anleitung habe ich nicht im INet gefunden, nur Hinweise auf die Müllbeutel- bzw. Plastiksack-Methode. Und leider auch keine Bilder.
Also habe ich mir einen großen 80l Müllbeutel eingepackt und einen Schwung Handtücher. Jetzt versuche ich es mal zu erklären:
Das Kopfende vom Krankenbett habe ich flach gestellt und das Kissen weggenommen.
Meine Schwester hat sich darum gekümmert, dass meine Mom mit den Schultern etwas hoch kam. Mit einem Handtuch großflächig das Laken abgedeckt.
Ein großes Duschtuch und 2 Frotteetücher zur Rolle geformt und unter den Nacken gelegt.

Frotteetücher gerollt
Den Plastiksack an einer Seite ca. 20 cm angeschnitten und auf die Rollen gelegt.

Plastiksack

Der Rest des Sackes aufgerollt, damit es wie ein Haarwaschbecken aussieht und den Rest des Sackes am Bett runterfallen lassen. Darin sammelt sich dann das Wasser.

Aufbau des Beckens
Nun den Kopf auf der Folie mit der Rolle positionieren und mit einem kleinen Gefäß warmes Wasser über das Haar gießen, sanft mit etwas Shampoo einmassieren und vorsichtig wieder mit warmen Wasser ausspülen.

Bett4
Das hat super funktioniert und meine Mom war glücklich über einen frisch gewaschenen Kopf.

Ich hoffe, meine Skizzen konnten mein Vorgehen verdeutlichen. Etwas naiv, aber besser kann ich es nicht 😉

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.