Backform vorbereiten mit Backtrennmittel

Backtrennmittel selbst gemacht.
Seit einiger Zeit benutze ich ein Backtrennspray, was aber doch einiges an Kosten verursacht.
Daher habe ich folgendes Trennmittel ausprobiert und bin ganz begeistert.

100 g Öl
100 g Palmin soft oder Kokosfett
100 g Weizenmehl Typ 405 oder auch glutenfreies Mehl

alles miteinander vermengen und in einem alten Marmeladenglas aufbewahren.
Im Kühlschrank soll es ca. 6 Monate haltbar sein.

Vor dem Backen die Kuchenform mit dieser Paste einfetten und der fertig gebackene Kuchen flutscht mit perfekter Krume aus der Backform.

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare

  1. Ich fette die Backform mit Butter ein und gebe anschließend etwas Mehl hinein, welches aufgrund von der Butter darauf kleben bleibt.

    Mir ist noch nie ein Kuchen in der Form kleben geblieben. Backtrennspray habe ich in meinem ganzen Leben noch nie verwendet.

    Was ist der Vorteil wenn man das so macht, wie Du das hier beschreibst?

    lg
    Maria

    1. Hallo Maria,
      einen Vorteil kann ich auch nicht direkt erkennen, aber ich habe oft mit meiner Kastenform und der Muffinform Probleme gehabt.
      Und da ich nie auf die Idee gekommen bin, nach dem Buttern noch auszumehlen, habe ich das Spray probiert und war ganz zufrieden.
      Nur ist es mit dem Treibmittel auch nicht die erste Wahl. Von den Kosten ganz zu schweigen.
      Da habe ich irgendwo dieses Rezept gelesen, es ausprobiert und nichts blieb mehr hängen. Klasse.
      Lieben Gruß
      Tina

      1. Hallo Tina!

        Ah – nur Butter ist zu wenig, Mehl muss auch dran.

        Versuch es doch einmal Backform zuerst bebuttern und dann mit Mehl ausschwenken. Da bleibt nichts mehr hängen und Du brauchst nicht auf Vorrat zu arbeiten.

        lg
        Maria

Kommentare sind geschlossen.