Sonnenfinsternis und Frühlingsanfang

Was für ein Morgen in Hamburg.

Heute war die Sonnenfinsternis, nicht komplett nur 80%. Aber es war das erste Mal, dass ich das bewußt mitbekommen habe. Es war schon ein merkwürdiges Erlebnis. Das Licht hat sich verändert, es war ein Zwielicht, was ich auch auf 2 Fotos versucht habe festzuhalten. Die Temperatur ist innerhalb einer halben Stunde von 9°C auf 4°C in meinem Garten abgesunken.

Vor der Sonnenfinsternis
Während der Sonnenfinsternis
Während der Sonnenfinsternis

Meine kleine Casio Digicam war ansonsten mit den Sonnenaufnahmen überfordert. Ohne Filter blind hinter mich fotografiert, ich wollte ja nicht in die Sonne sehen, da ein Augenschaden mit das Letzte ist, was ich haben möchte.
Etwas konnte ich aber doch mitbekommen, und zwar über dem Wintergarten in der Markise gespiegelt. Ein Minifleck, den ich trotz schlechter Qualität hier zeigen möchte.

Sonnenfinsternis

Und nun noch ein MiniSelfie als Wärmebild bearbeitet 😉

Selfie als Wärmebild bearbeitet
Print Friendly, PDF & Email

4 Replies to “Sonnenfinsternis und Frühlingsanfang”

  1. Ja, das war schon ein Erlebnis in Niedersachsen. Es wurde wirklich ganz sanft dunkel, eine schöne Stimmung, aber fotografiert habe ich nicht. Hab es auf N24 gesehen, das war schon eine extreme Fintsternis auf Spitzbergen.

    LG Mathilda

  2. Kann man sich gut merken, diesen denkwürdigen Tag: Frühlingsanfang.
    Zeitweise war es auch hier sehr kühl, man hatte das Gefühl unterm Sonnenschirm zu sitzen. Ohne irgendwelche Filter ist mir natürlich keine Aufnahme geglückt…egal; deine zeigen ja deutlich, dass es dunkler wurde.
    Liebe Grüße

    • So ging es mir auch, liebe Nixe.

      Und meine anderen Aufnahmen sind auch ohne Ausnahme noch mieser.
      Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.