DIY – Tasche selbst genäht

Die Entstehung meiner ersten selbst genähten Tasche

Um meine neue Overlock auszuprobieren habe ich meine Mom gefragt, ob ich ihr einen Beutel zum Umhängen nähen soll. Da sie zur Zeit auf Krücken angewiesen ist, kann sie keine Tasche mit normalem Henkel benutzen.
Dann kurz noch die Abmessungen besprochen ca. 25 x 22 cm.
Meine Mom hatte auch einen Stoffwunsch. Von ihrer Wohnzimmer Sitzgarnitur hat sie noch 2 Stoffproben und daraus hätte sie gerne die Tasche.

Ich habe mir ein Schnittmuster erstellt. Und ruckzuck wurde aus dem Beutel eine Tasche mit Magnetverschluß zum Umhängen.

Tasche zugeschnitten
Der erste Zuschnitt mit Vlieseline. Das linke Teil musste ich noch ändern.

Dann erst einmal die einzelnen Teile zugeschnitten.
Dabei hat sich der Möbelstoff als tricky erwiesen. Er ist etwas plüschig und hat extreme Strichrichtungen. Das gleiche dann zugeschnitten mit Futterstoff und zur Verstärkung mit Vlieseline. Die Vlieseline auf den Möbelstoff gebügelt und beim zusammen nähen habe ich mich darüber geärgert, dass der Futterstoff über den Möbelstoff läuft. Zum Schluß habe ich alles per Hand gereiht, damit ich eine gerade Naht hinbekommen habe.

Der Korpus war dann gut zusammen genäht und ich habe festgestellt, dass die Klappe doch separat genäht werden sollte.

Und jetzt hat endlich alles gut gepasst.

Das Schnittmuster

Dann habe ich noch das Schnittmuster geändert, denn mir gefällt diese kleine Umhängetasche richtig gut. Im Schnittmuster ist die Innentasche nicht eingezeichnet. Sie wird sicher noch öfter von mir genäht.
Ausgedruckt in DIN A3.

Schnittmuster Tasche Korpus
Schnittmuster Tasche Korpus
Schnittmuster Tasche
Schnittmuster Tasche – Klappe und Seitenteil
Schnittmuster Tasche
Schnittmuster Tasche Umhängegurt

weitere Nähprojekte:

 

 

 

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.