Abschied

Der Abschied ist so schwer

Jetzt warst du 16 Jahre unser Gast, unser Herz, doch nun ist es an der Zeit über die Regenbogenbrücke zu gehen.

Geboren wurdest du am 15. Juli 2000 als kleiner frecher Kater auf einem Pferdehof. Dort durften wir dich abholen und dir ein neues Zuhause geben.

Du hast dich gut bei uns eingelebt und die Ausflüge auf den Balkon waren immer spannend für dich und für uns.

Nach 8 sorgenfreien Jahren fing der lange Krankheitsweg an.
Erst wurde Diabetes diagnostiziert und du hast das Messen des Blutzuckers und das Spritzen des Insulins großmütig über dich ergehen lassen. Es hat dich nur geärgert, das es nicht mehr dein Lieblingsfutter gab.

Forl, Horner-Syndrom, CNI und Herpes im Auge kamen noch hinzu.

Jetzt hast du noch 8 Diabetes- und Krankheitsjahre erlebt und das Leben bei uns, wie ich hoffe, genossen. Ein kleiner tapferer Kater, der sich nie unterkriegen ließ.

Ein Glücksfall war dann unser Umzug, der dir endlich einen Zugang zum Garten gewährte.

Seit April diesen Jahres ging es dir immer schlechter und doch hast du einen enormen Lebenswillen entwickelt.
Doch nun stand ich vor der Entscheidung dich im Alter von 16 Jahren erlösen zu lassen und habe dich schweren Herzens gehen lassen.
Ich war dabei jede Sekunde bei dir und glaube du bist friedlich eingeschlafen.

Jetzt ist die Zeit der Trauer. Du warst nicht nur ein Kater, du warst für uns ein Lebewesen mit einer Seele. Und ich habe bemerkt, wie deine Seele diesen Körper verließ.

Ich bin sehr traurig und danke dir für diesen gemeinsamen Weg.


Dein Sessel ist nun leer!

Dein Lieblingssessel ist nun leer,
kein Schnurren kündet von Behagen,
kein Samtgetrippel grüßt mich mehr
und niemand will mein Schuhband jagen.

Kein Schmieren und kein Maunzgeschrei
sagt mehr: wo bleibt mein Fresschen?
Wo Spielzeug war und Katzenbrei
ist jetzt ein einsam leeres Gässchen.

Dein bisschen Habe steht im Schrank,
du kommst ja doch nie mehr zurück,
und ewig schulde ich dir Dank
für Freude, Trost und Spaß und Glück.

Von Gott hast du das Katzenrecht,
das dir nach irdischem Getümmel,
nach Sorgen, Zärtlichkeit, Gefecht
ein Kuschelplätzchen schafft im Himmel.

Gefunden bei:
http://www.alexandra-steuernthal.de

Print Friendly, PDF & Email

9 Gedanken zu „Abschied“

  1. Oh, das ist immer wieder so schwer… aber immerhin Ihr habt eine lange Zeit zusammen gehabt! Wenn man nur ein Tier hat ist es besonders hart… da ist jetzt die Lücke besonders groß.
    Liebe Grüße, Petra

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: