gestapelter Zupfkuchen

Gestapelter Zupfkuchen

Zupfkuchen – Da schaut ihr, auch einen Kuchen sollte man zupfen können  🙂

Zutaten:

  • 500 g Mehl Typ 405
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker selbstgemacht
  • 1 Päckchen Zitronenschale z.B. von Dr. Oetker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz

alles miteinander vermengen

  • 2 Eier

dazu geben

  • 150 ml Milch
  • 70 g Butter

erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen. Dann leicht abkühlen lassen.

Alle Zutaten zusammen geben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

Den Hefeteig zugedeckt 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig ca. die doppelte Menge erreicht hat.
Ich gebe den Teig immer in eine runde Tupperdose mit Deckel und stelle diese in lauwarmes Wasser ins Spülbecken. Wenn der Deckel mit einem Plopp oder leisem Knall aufspringt, ist der Teig fertig gegangen.

Jetzt den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz von Hand durchkneten und dünn ausrollen. Ideal ist 50 x 50 cm.
Den ausgerollten Teig in 6 Teile quer und 6 Teile hoch teilen.

Eine Kastenform fetten und mit Mehl ausstreuen. Ich habe eine 30er Form genommen, die aber zu groß war. Diese Form leicht hochkant hinstellen und füllen.
1 Scheibe Teig und darauf einen gehäuften TL Zwetschenmus verteilen. Wieder 1 Scheibe Teig und Zwetschenmus. So weiter bis der Teig aufgebraucht ist.
Da die Form zu groß war habe ich am Ende eine feuerfeste Schale hinein gelegt.

Jetzt noch einmal 45 Minuten abgedeckt gehen lassen.

  • 30 g Butter schmelzen und auf den Teig streichen.
  • 45 g gehobelte Mandeln darüber streuen.

Den Backofen auf 150°C  Umluft vorheizen.

Den Hefekuchen ca. 45 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen. Evtl. noch 12 Minuten abgedeckt weiterbacken, da bei der Stäbchenprobe noch etwas Teig daran haftete.

Den Teig aus dem Ofen nehmen und in der Form ca. 15 Min. ruhen lassen. Danach mit einem Messer den Rand vorsichtig lösen und den Kuchen aus der Form nehmen.

  • 75 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

glatt rühren und auf den noch heißen Kuchen träufeln. Jetzt den Kuchem auskühlen lassen.

Wir haben den Zupfkuchen nocht leicht lauwarm mit Schlagsahne gegessen. So lecker wars.

nachgebacken und individualisiert nach dem Rezept Pflaumen-Zupfbrot von Lecker.de

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Gestapelter Zupfkuchen“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: