Allgemeines

Badsanierung – 2., 3., 4. und 5. Teil

Badumbau 2020

Es geht los und dauert …

Nun haben wir schon den 15. Mai 2020 und sind immer noch nicht fertig.

Vorweg gesagt: Wir haben die ganze Sanierung an einen ortsansässigen Klempner vergeben. Er kümmert sich um alles. Bestellungen des Abbruchs, Aufbau des neuen Bades und Installation der Fliesen und Dusche, WC, Waschtisch und was dazu gehört. Theoretisch haben wir nur die Fliesen und die Sanitärmöbel ausgesucht. Er besorgt alles, beauftragt andere Handwerker und baut es auch alles ein.

Am 20.4. kamen die Handwerker und haben unser Bad entkernt. Das ging recht flott und leider nicht ohne „kleinem“ Schaden.
Wir haben erst vor Kurzem eine neue Badtür mit neuer Zarge eingebaut. Nicht so teuer, aber so gefiel uns die Tür. Jetzt wurde an der Zarge unten Folie abgerissen, bei der Entfernung der alten Bodenfliesen. Und leider auch ein dicker Kratzer im Türblatt.
Da hat sich bemerkbar gemacht, dass wir eine gute Wahl mit dem Klempnerbetrieb gemacht haben. Er hat kurzer Hand eine neue Tür mit Zarge gekauft und eingebaut.

Und dann war erst einmal Pause, da Ostern vor der Tür stand.

Eigeninitiative

Mein GöGa hat aber schon etwas weiter gemacht.
Durch das Entfernen der Badewanne war der Boden nicht eben. Da hat er die nur den halben Raum bedeckenden Betonplatten noch herausgenommen. Jetzt konnte alles für eine Ebene, aufgeschüttet werden.
Das wurde dann Dienstag nach Ostern gemacht. Da hatten wir aber schon den 27.4.20 und der Beton musste ja erst einmal Trocknen.

Auch das noch…

Am Donnerstag kam dann die Hiobsbotschaft, es sind zu wenig Fliesen bestellt worden! Zum Glück nicht unsere Schuld. Doch was jetzt?

Der Klempner, dem dieser Fehler unterlaufen ist, versuchte gleich über seinen Großhändler die Fliesen nachzuordern. Doch, oh Schreck, er bekam die Aussage: keine Lagerware, erst wieder im Juni zu besorgen. Der Fliesenleger hatte dann die Idee, 2 Wände mit einer fugenlosen Spachteltechnik zu gestalten. Soll Wasserfest sein, auch im Duschbereich. Die Mehrkosten würde der Klempner übernehmen. Beschaffung sofort, Montag ist das Material da und es geht los.

Doch jetzt ging das „Drama“ los.

Der Fliesenleger wollte die benötigten Materialien nicht beim zuständigen Bezirksfiliale kaufen, sondern direkt beim Hersteller. Also drastisch gesagt, den Zwischenhandel ausbooten. Nur das es auf unsere Kosten ging. Zeit hat man gewöhnlich nicht so viel, wenn man keine Dusche, nur nachts ein WC hat. Und in diesen Zeiten #WirBleibenZuhause, kann noch nicht mal ins Schwimmbad zum Duschen gegangen werden. Am Montag wurden wir vertröstet, es dauert noch ein paar Tage. Also erst mal 2 Wände mit den vorhandenen Fliesen gefliest. Dienstag keine Materialien, Mittwoch und Donnerstag und dann war schon wieder der 1. Mai und langes Wochenende. Als in der darauf folgende Woche kein Material ankam, platzte meinem GöGa der Kragen. Er schrieb eine Mail an die Fliesenfirma, den Hersteller. Innerhalb kürzester Zeit meldete sich der Vertreter für Norddeutschland und organisierte Fliesen für uns. Das war alles an dem Freitag, den 8.5.

Ab ins Auto und die Fliesen abgeholt. Gleiche Chargen Nummer, passte perfekt. Dann noch am Freitag den Klempner und den Fliesenleger informiert. Doch still ruht der See, heißt es so schön. Keine Reaktion, vielleicht frühes Wochenende oder schon Feierabend.

Am Montag konnte dann hier weiter gearbeitet werden, mit einem angefressenen Fliesenleger. Er hätte angeblich das Spachtel-Material auch schon im Wagen. Doch wir haben mit dem Klempner abgemacht, dass jetzt alles gefliest wird, wie wir es bestellt hatten.

Nun musste die Duschwand wieder abgeschliffen und auf Fliesenmaß gebracht werden. Ein Schweinkram und  wieder einen Tag verloren.

Jetzt hat man auch gemerkt, dass der Fliesenleger nur Dienst nach Vorschrift macht. Gestern habe ich nach Feierabend festgestellt, dass 2 Fliesen verrutscht waren. Gleich per WhatsApp beim Fliesenleger Bescheid gesagt und Foto geschickt. Wieder bis heute Morgen gewartet, er rauschte herein, kloppte beide Fliesen raus und klebte neue. Die restlichen 2 Wände verfugt und mit Silikon abgedichtet. Alles ohne Wartezeit und eigentlich muss zwischen den Tätigkeiten mehr Zeit zum Trocknen sein. Hoffentlich geht das gut. Auch sind die Silikonfugen nicht so dünn und gleichmäßig wie die vorherigen.

Jetzt muss ich bis Sonntag warten, das alles ausgetrocknet und gehärtet ist, dann kann ich vor der Endmontage am Montag alles gründlich putzen.

Drückt uns die Daumen, dass alles am Montag passt. Es ist dann schon die 5. Woche.

Ein kleiner Überblick, Impressionen einer Badsanierung:

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://tinabhh.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
mehr...