In Hamburg sagt man Tschüss – Helmut Schmidt

Am 10. November 2015 verstarb unser Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt im Alter von 96 Jahren. Ein gesegnetes Alter und immer klar in seinen Worten.
Es war jetzt seine Zeit zu gehen.

Gedenken an Helmut Schmidt 2015
Gedenken an Helmut Schmidt 2015

In meine Augen war Helmut Schmidt einer der wenigen weisen Männer in der deutschen politischen Landschaft. Der Altkanzler hatte Visionen und war ein Mann der klaren Worte und nach seinem Rückzug aus der Politik der Mahner unserer Nation. Er hat keine weichgespülte Meinungen wiedergegeben und war ein Mann der Handlungen und der Disziplin.

Mit seinem politischen Aufstieg bin ich erwachsen geworden und er hat mir das politische Denken näher gebracht. Helmut Schmidt war ein echter Hanseat auf den Hamburg stolz war und stolz sein kann. Man denke nur an die Hamburger Sturmflut 1962. Ach, ich könnte noch so viel schreiben, aber das überlasse ich den Schreibern, die besser mit Worten jonglieren können und den Historikern.

Hier möchte ich nur seiner gedenken und hoffe, Helmut Schmidt hat eine gute Heimkehr wohin auch immer.

Im Hamburger Rathaus hat jeder die Möglichkeit sich bis zum 23.11.2015 in das Kondolenzbuch einzutragen und sich von diesem großen Hamburger und Demokraten zu verabschieden.
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 7-19 Uhr, Sa. und So. 10-17 Uhr

Die Schlange der Trauernden ist lang und jeder wartet geduldig bis sie/er an der Reihe ist um sich die Gedanken von der Seele zu schreiben.

Vor dem Rathaus ist eine Gedenkstätte errichtet worden, mit vielen Blumen, persönlichen Erinnerungen und dort stehen die Leute beten, zünden Kerzen an und nehmen Abschied von Helmut Schmidt.

In diesem Blumenmeer habe ich einen Text gelesen, den ich hier gerne wiedergeben möchte

Lieber Helmut Schmidt,
möge ihr Geist in die Politiker von heute fahren, damit wir uns wieder sicher fühlen können.
Ihr Tod ist ein herber Verlust, nicht nur für Hamburg und Europa, sondern für die ganze Welt…

Print Friendly, PDF & Email