Brioche Chinoise – nachgebacken

Das Originalrezept findet ihr bei Mimilogical – HIER

Hier ist meine Version dieser lecker, lockeren Köstlichkeit. Gute Voraussetzung ist, wenn ihr viel Zeit mitbringt.

Brioche
Brioche fertig gebacken, nur leider etwas dunkel geworden

Teig

  • 600 g Mehl Typ 405
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker
  • 200 g sehr weiche Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 3 Eier Größe M
  • ca. 150 ml lauwarme Milch

Mehl in eine Schüssel sieben, Salz an den Rand verteilen und in die Mitte des Mehls eine Vertiefung formen.
Zucker, 3 Eier und die Hefe in die Mulde geben und langsam mit der Küchenmaschine oder dem Mixer mit Knethaken durchkneten. Der Teig muss eine homogene Masse werden, also keine Krümel mehr haben.
Dann die sehr weiche Butter dazu geben und weiter kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Jetzt die Schüssel abdecken und den Teig ca. 3 Stunden gehen lassen. Das geht am besten in einer Schüssel mit Deckel, da trocknet der Teig nicht an.

Eine 26er Springform oder eine andere runde Backform mit Butter fetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backtrennmittel ausfetten und zur Seite stellen.

Den Hefeteig auf eine bemehlte Unterlage geben und noch einmal gut durchkneten. Es sollten keine Luftblasen zu sehen sein.
Mit einem Nudelholz auf ein Rechteck der Größe von ca. 40 x 25 cm ausrollen.

Füllung

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 50 g Zucker
  • 1 EL selbstgemachten Vanillezucker oder 1 PäckchenVanillezucker
  • 1 EL Zimt
  • 3 EL flüssigen Honig
  • 3 EL Milch

zu einer Masse vermischen und auf das ausgerollte Rechteck verteilen.

Nun das Rechteck in 5 cm breite Streifen schneiden, das ergibt 8 Streifen.
Diese zu einer Schnecke aufrollen und in Form einer Blume in die gefettete Form stellen.
Die Backform mit Folie abdecken und noch einmal 2 Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Auf den gut aufgegangenen Teig

  • 1 Eigelb pinseln

Jetzt die Backform auf die 2. Schiene von unten auf den Gitterrost stellen und ca. 30 bis 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und genießen.

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu „Brioche Chinoise – nachgebacken“

    • Danke liebe Winnie.
      Wenn er etwas heller gelungen wäre, könnte er der Renner bei deinem Frühstücksbuffet werden 🙂 So etwas fluffiges ist mir vorher noch nicht gelungen.

    • Respekt, das habe ich noch nicht geschafft. Zucker habe ich allgemein reduziert, mehr aber nicht. Mache weiter so, es soll ja gut für die Gesundheit sein.
      Liebe Grüße
      Tina

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: