Jahresrückblick 2016

Und schon ist das neue Jahr angebrochen.Feuerwerk Clipart So gefühlt, ist 2016 gerast

Neujahr, Ostern, Pfingsten, Sommer, Herbst, Weihnachten und jede Menge Geburtstage meiner Familie und meiner Freunde.

Leute, wie die Zeit vergeht. Das Jahr begann damit, dass ich eine Overlock-Nähmaschine bekommen habe und endlich, endlich wieder mehr genäht habe. Jetzt auch für mich mal Kleidung, was mir große Freude und doch auch manchmal ziemliches Kopfzerbrechen bereitete. Zum Glück gibt es Tante Google, die mir oft helfen konnte.

Der absolute Renner in diesem Blog war meine Leseknochenbanderole. Die biete ich zum privaten Gebrauch als PDF zum Download, doch einige lesen meine Bedingungen nicht so genau und verkaufen ihre selbst genähten Leseknochen mit der von mir entworfenen Banderole. Die werden dann von mir nett angeschrieben und darauf aufmerksam gemacht. Das klappt ganz gut, ich will ja nichts damit verdienen. Und wenn ich nett gefragt werde, können wir über alles reden.

Dieses Jahr war leider auch von der schweren Erkrankung unseres Katers geprägt, was damit endete, dass wir ihn erlösen ließen. Eine tiefe Trauer und Leere, die sich nach den 16 gemeinsamen Jahren eingestellt hat. Doch langsam wird es besser und noch ist kein neuer felliger Seelengefährte in Sicht. Alles hat seine Zeit und so ist es auch dieses Mal.

Gesundheitlich musste ich auch so einiges in diesem Jahr wegstecken, habe es aber gut bewältigt und bin mit mir und meinem Körper im Reinen. Optimismus ist mein 2. Vorname

Und dann habe ich andere Blogger hier in Hamburg kennen gelernt. Den Hamburger Blogger-Stammtisch, mit monatlichem Treffen und Austausch. Es ist wunderbar digitale Kontakte mit Menschen aus Fleisch und Blut zusammen zu bringen. Daraus haben sich schon nette Bekanntschaften ergeben. Ich bin ja immer etwas zurückhaltend und hoffe, es wird mir nicht als Arroganz ausgelegt. Auch bin ich durch diese Kontakte mit Twitter in Berührung gekommen. Dort bin ich aber etwas leiser, da ich mich noch nicht so gut auskenne. Auch hier wird es wieder Learning by Doing sein.
Doch das erste Treffen war schon merkwürdig für mich. Jeder hatte sein Smartphone Twittern und Telefonierendabei und es wurde sich untereinander auf Twitter unterhalten. Als Oldie ohne, saß ich doch etwas bedröbbelt daneben und habe mir so gedacht: Na, eine Chance bekommen sie noch beim nächsten Treffen. Und dann gab es doch netteren verbalen Austausch, was mir definitiv mehr liegt. Und wenn es meine Zeit zuläßt gehe ich gerne zu diesen Treffen.

Jetzt werde ich noch meine Nähprojekte aufarbeiten und hoffe, euch demnächst wieder schöne Bildchen zu zeigen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start in ein wunderbares 2017.

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Replies to “Jahresrückblick 2016”

  1. Dankeschön liebe Tina, alles Gute auch für dich, bleib vor allem gesund und fröhlich!