Spitzkohl_Zutaten

Spitzkohl, Hack und was die Küche sonst noch hergibt…

Heute ist das richtige Wetter für ein deftiges Kohlgericht mit Spitzkohl.

Es ist Sonnabend und es schneit zum ersten Mal dieses Jahr und der Schnee bleibt sogar liegen.

Ein Klick auf ein Bild öffnet die Galerie.

Was habe ich hier so im Kühlschrank und in der Küche zusammen getragen:

  • 1 mittelgroßen Spitzkohl
  • 500 g Rinderhack
  • 50 g Mett (Rest vom Frühstück)
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 5 Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 6 Cocktailtomaten
  • 3 Kräutersaitlinge (Pilze, können auch Champignons sein)
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 1/4 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • ca. 1/2 TL Kümmel gemahlen
  • 250 ml Brühe (ich hatte noch frische Hühnerbrühe, aber es gehen auch Gemüse- oder Rinderbrühe)

Zubereitung:

  • Zuerst habe ich die Schalotten und Lauchzwiebeln in dünne Ringe geschnitten.
  • Die Tomaten in Scheiben,
  • den Spitzkohl halbiert und den Strunk herausgeschnitten und in 1×1 cm Stücke geschnitten
  • Kräutersaitlinge gewürfelt und
  • Kartoffeln schälen und würfeln

Nun die Schinkenwürfel in der trockenen Pfanne ohne Fett anbraten,
wenn sie leicht Farbe angenommen haben
das Hack und das Mett hinzu und krümelig braten.
Nun die Schalotten- und Lauchzwiebelringe dazu und weiter braten.
Das Tomatenmark und den Zucker in die Hack-/Zwiebelmischung und mitbraten.
Mit Salz, Pfeffer und Paprika pikant und kräftig abschmecken.

In einen Glasbräter oder anderen Bräter erst die Hälfte des Spitzkohls geben und mit der Hälfte des Kümmels bestreuen
Darauf die Hackmischung verteilen.

Jetzt die Pfanne säubern und etwas Öl erhitzen, da hinein die Pilze geben und schön anrösten, dann auf der Hackmischung verteilen.
Die Kartoffelwürfel in der nun leeren Pfanne mit etwas Öl für 1-2 Minuten braten und auch in den Bräter auf die Masse geben. Noch einmal etwas Pfeffer und Paprika darüber streuen und mit dem restlichen Spitzkohl bedecken. Darüber den restlichen Kümmel verteilen.

Jetzt mit 250 ml Brühe aufgießen den Deckel aufsetzen und in den

auf 200°C vorgeheizten Backofen mit Umluft schieben, untere Schiene.

45 Minuten braten lassen, heraus nehmen (Vorsicht ist SEHR heiß) Deckel öffnen und umrühren, Deckel wieder auf den Bräter und ab in den Ofen.
Weitere 15 Minuten garen und dann

GUTEN APPETIT – Es ist sehr lecker und pikant, mjam mjam.

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu „Spitzkohl, Hack und was die Küche sonst noch hergibt…“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: