Feiner Apfelkuchen

Ein Apfelkuchenrezept das schnell geht und mir immer gelingt. Seit vielen Jahren mein Begleiter im Herbst 😉 natĂŒrlich immer wieder frisch gebacken.

feiner Apfelkuchen

feiner Apfelkuchen

So geht es

Den Backofen auf 175°C O/U (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier GrĂ¶ĂŸe M
  • 1 Prise Salz
  • 1 guten Schuß Rum (ich nehme 2 SchnapsglĂ€ser voll)

schaumig rĂŒhren bis sich der Zucker gelöst hat und der Teig sehr hell geworden ist

  • 200 g Weizenmehl Typ 405
  • 2 gestrichenen TL Backpulver (6g)

sieben und unterrĂŒhren. Nicht zu lange rĂŒhren, sonst wird der Kuchen glitschig.

  • etwas Milch, wenn der Teig zu trocken ist
  • ca. 500 g Äpfel

SchÀlen, vierteln, KerngehÀuse entfernen und auf der Oberseite einschneiden (siehe Fotos)
Nun die Apfelviertel kreisförmig in den Teig drĂŒcken und in die Mitte eine ApfelhĂ€lfte, die ich immer kreuzförmig einschneide.

Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen oder mit Backtrennmittel oder Butter ausfetten.

Im vorgeheizten Backofen 175°C auf die 2. von unten Schiene mit Gitterrost geben und ca. 40 bis 50 Minuten backen.

Alternativen:

  • In den Teig 1 TL Zimt oder ApfelkuchengewĂŒrz geben.
  • Vor dem Backen je 1 Klecks Butter auf die Apfelviertel geben.
  • Vor oder nach dem Backen mit Zucker und Zimt bestreuen.
  • Nach dem AbkĂŒhlen mit Puderzucker bestreuen (was mir zu sĂŒĂŸ ist)
Apfelkuchen

Das letzte StĂŒck

Dieses Rezept steht in einer Àhnlichen Form in meinem Dr. Oetker Backbuch. Daraus habe ich diese Rezeptur verfeinert.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Feiner Apfelkuchen

  1. einfachtilda sagt:

    So lecker wie der aussieht, wird er bestimmt auch schmecken.

    LG Mathilda

Kommentare sind geschlossen.