Johannisbeerkuchen mit Baiser – nachgebacken

Endlich sind meine Johannisbeeren reif

Und ich kann das Rezept von Sina nachbacken. Sie hat es in ihrem Blog unter Ribiselschaumkuchen mit Limoncello veröffentlicht. Dort findet ihr auch noch andere Köstlichkeiten.
Da ich keinen Limoncello im Haus habe, musste Rum in den Teig. Auch an den Zutaten und Mengen habe ich etwas geändert.

Zutaten:

Teig:

  • 100 g  weiche Butter – nicht flüssig
  • 80 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker – wie immer selbstgemacht
  • 1 Ei Gr. M
  • 2 Eier Gr. M getrennt in Eigelb und Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Rum
  • 100 g Weizenmehl Typ 405

Baiser:

  • 300 g rote Johannisbeeren
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Rohrzucker
  • 26er Springform
  • Backpapier
  • Küchenmaschine (geht auch ohne 😉 )

Und nun ans Werk:

Rote Johannisbeeren waschen, abrippeln und trocknen lassen

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheitzen

Butter, 1 Prise Salz, Vanillezucker und Puderzucker schaumig schlagen,
2 Eigelb und 1 ganzes Eier dazu geben,
den Rum dazu,
weiter schlagen, bis es eine helle, homogene Masse ist.

Weizenmehl und Backpulver mischen und zum Teig geben.
Weiter rühren bis alles gut vermengt ist.

Springform mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form geben, glatt streichen.

Auf die 2. Schiene von unten in den Backofen schieben und 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die 2 Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen
Rohrzucker portionsweise unter den Eischnee geben.
So lange weiter schlagen, bis es glänzt.
Nun die Johannisbeeren unterheben.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und sofort den Eischnee darauf verteilen.

Wieder in den Backofen geben und bei 150°C O/U für weitere 35 Minuten backen.

Wenn das Baiser eine leichte goldene Färbung hat, die Form aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Der Kuchen ist so saftig und lecker, da benötigt es noch nicht einmal Schlagsahne.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Johannisbeerkuchen mit Baiser – nachgebacken

  1. Oh wie köstlich, den muß ich unbedingt ausprobieren:-). Liebe Grüße Andrea

  2. Hmmm ich liebe ihn, aber am besten schmeckt es mir, wenn meine Oma ihn macht. Bekomme das selbst irgendwie nie so lecker hin. Vielleicht probiere ich mal dein Rezept
    Schönen Sonntag noch

Hier kannst du kommentieren