EEZ im Bau – Elbe Einkaufszentrum in Hamburg – 1965-1966

Die Baustelle EEZ

Heute nehme ich euch mit auf die Exkursion an das EEZ der 60er Jahre.

Das Archiv  ist voller Hamburger Schätze und davon möchte ich euch einige zeigen.
Die Fotos bzw. Dias sind nicht bearbeitet, ausser das Einfügen des Copyright-Vermerkes.

Diese Fotos, Kleinbild-Dias und Minox-Dias (8 x 11 mm) stammen aus dem Fundus meines Schwiegervaters und wir möchten sie nicht in Vergessenheit geraten lassen. Wer Kontakt möchte oder Fragen hat, wendet sich bitte an Heinz.

Demnächst mehr EEZ Bilder aus den 60ern und 70ern hier im Blog

Weitere Artikel über das Elbe Einkaufszentrum:

Es war einmal

Bauarbeiten und Geschichte

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Es war einmal, Fotos, Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder da

Nun ist es vollbracht, mein Notebook und ich sind wieder da.

Mein Notebook läuft mit Windows 10 und alle vorherigen Programme laufen auch endlich wieder.
Puh, war das eine Arbeit. Als Rentnerin bin ich ja so eine konzentrierte Anspannung gar nicht mehr gewohnt 😉
Aber der Bregen bleibt rege dabei. Wie wir Nordlichter so sagen 😉

Es geht nun weiter 🙂

Zwischenzeitlich wurde ich auf Twitter nominiert:

7 Tage = 7 schwarz-weiß Fotos aus deinem Leben. Keine Erklärung, keine Menschen. Nominiere jeden Tag eine weitere Person. #sevenDaysSevenPictures

Ich mache gerne mit, nominiere aber niemanden. Denn ich bin nicht so für diese Massen-Kettenbriefe.

Naja, das Smartphone wird immer noch nicht von iTunes gefunden, aber das Problem löse ich nicht heute.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Allgemeines, Technik | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Notebook defekt – kurze Nachricht vom Smartphone.

Wenn ich nicht blogge oder nicht antworte:

Ich bin im Reparaturmodus.

Print Friendly, PDF & Email
Publiziert am von Martina | 1 Kommentar

Bethmännchen – schmecken auch nach Weihnachten

Bethmännchen kommen auch nach Weihnachten gut an

Diese Bethmännchen backe ich schon seit Jahren und sie sind einfach und schnell gemacht

Zutaten

  • 75 g ungeschälte Mandeln
  • 250 g Marzipanrohmasse
  • 1 Eiweiß
  • 10 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Rosenwasser – kaufe ich in der Apotheke

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Backblech  mit Backpapier auslegen.

Die Mandeln mit kochendem Wasser übergießen und einen Moment stehen lassen.

Abgießen und Mandelhaut abziehen und die Mandeln teilen.

Marzipan zerkrümeln, Eiweiß, Mehl und Puderzucker mit den Händen verkneten.

Aus der Masse ca. 30 Kugeln formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und

3 Mandelhälften aufrecht an jede Kugel drücken.

ca. 35 Minuten bei 150°C Umluft backen. Sie sollen nur ganz leicht Farbe annehmen.

in der Zwischenzeit

Zucker und Rosenwasser in einem Topf ca. 1 Minute kochen.

Die heißen Bethmännchen nach dem Backen mit der heißen Zuckerlösung bestreichen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Walnusskuchen – nicht gelungen

Walnusskuchen – nicht gelungen – aber gerettet

Gestern habe ich ein super Kuchen-Rezept bei Giftigeblonde gelesen, einen Walnusskuchen, und gleich alle Zutaten rausgesucht.

Und da ich keine Orange hatte, habe ich die abgeriebene Orangenschale durch Schale aus der Tüte ersetzt und den Orangensaft durch einen kräftigen Schuss Rum.

  • 5 Eier und
  • 130 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker, natürlich selbstgemacht

schaumig schlagen

  • 50 g Haferflocken fein mahlen
  • 150 g Walnüsse fein mahlen
  • Orangenschale – 1/2 Tüte von Dr. Oetker
  • ordentlicher Schuss Rum – statt Orangensaft einer 1/2 Orange

unter die Masse heben und in eine gefettete Gugelhupfform gießen. Ich habe eine Backform aus Silikon genommen.

Die Form auf den unteren Rost stellen und bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.

1 Stunde Backzeit war hier eindeutig zu lange für meinen Ofen und die Form, doch ich war abgelenkt und habe mich nur auf den Wecker verlassen.

Die Form aus den Ofen genommen und zu schnell umgedreht, was noch zur Folge hatte, dass der Kuchen durchgebrochen ist  und noch zum Teil in der Form geblieben ist. Ich bin heute zu ungeduldig.

Walnusskuchen Schadensbegrenzung

Das Verbrannte abschneiden und den Rest genießen.

Denn trotz der zu langen Backzeit ist der Kuchen locker, saftig und einfach lecker.

Nächstes Mal komme ich wohl mit 45-50 Minuten bei 175°C O/U-Hitze aus. Dieses war nicht der letzte Versuch diesen köstlichen Kuchen nachzubacken.

Auch habe ich noch etwas Zartbitterschokolade mit Butter geschmolzen und auf den Walnusskuchen gegossen und mit Walnusshälften garniert.

Danke liebe Sina für das schöne Rezept. Das nächste Mal wird der Kuchen bestimmt so gut wie bei dir.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Rezepte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare