Die Brille meiner Urgroßmutter

1000 Fragen an mich selbst #22 Fragen 421-440

War das eine Woche

Diese Woche war viel los und nun bin ich froh über ein ruhiges Wochenende. Der Sturm der letzten Tage hat mir zugesetzt und der Regen war auch nicht ohne. Ich möchte es jetzt gerne etwas wärmer haben.

Als Titelbild seht ihr die Brille meiner Urgroßmutter. Sie ist 3 Tage vor meiner Geburt gestorben.

Nehmt euch einen Kaffee oder einen Tee und schmökert bei mir.

1000 Fragen an mich selbst?

Weiter geht es mit dem Fragenkatalog„1000 Fragen an dich selbst“.
Jede Freitag (oder so) 20 Fragen. Ein spannendes Projekt.

Ob ich alle Fragen beantworten möchte, überlege ich im Einzelfall.

Heute weiter mit Part #22 die Fragen 421 bis 440:

1000 Fragen an mich selbst

421: Welches Ritual hast du beim Duschen?
Ich ziehe mich aus.

422: Wie gefährlich ist deine Arbeit?
Von Küchenunfällen abgesehen, eher ungefährlich.

423: Welchen Kinofilm hast du sehr genossen?
Grüne Tomaten und Chocolat.

424: Welches Brettspiel magst du am liebsten?
Monopoly

425: Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?
Finanzminister Olaf Scholz, eine Greenpeace Aktion Stichwort: Subventionen auch für kleine Bauern und ökologische Landwirtschaft.

426: Wie eng ist deine Beziehung zu deinen Verwandten?
Ohne Familie bin ich nur ein halber Mensch. Meine Geschwister und deren Kinder schätze ich sehr. Doch wir müssen nicht ewig aufeinander hocken.

427: Wann hast du zuletzt in ein Mikrofon gesprochen?
Ewig her, mag ich auch nicht.

428: Hast du gelegentlich Freizeitspass?
Natürlich. Spaß ist wichtig.

429: Was sind die drei schönsten Ereignisse des heutigen Tages?
Gemeinsames Frühstück mit meinem GöGa. Online-Auktionen fertig gestellt. Feierabend.

430: Macht du manchmal einen Mittagsschlaf?
Ich lege mich gerne um 17 Uhr hin.

431: Findest du es wichtig, dass deine Meinung gehört wird?
Ja.

432: Was ist dir in Bezug auf das andere Geschlecht ein Rätsel?
Nichts und alles.

433: Kannst du dich gut beschäftigen?
Ja, Langeweile ist sehr selten.

434: Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?
Sehr unterschiedlich. Das kann ich nicht so pauschal zu beantworten.

435: Wie voll ist dein Bücherregal?
Übervoll, trotz regelmäßigem Aussortieren und Bücher weitergeben.

436: Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?
Nicht mehr. Mein Rheuma hat auch meine Hände verändert.

437: Können deine Hände machen, was dein Kopf will?
Manchmal nicht.

438: Wie oft am Tag schaust du in den Spiegel?
Morgens im Bad und bevor ich aus dem Haus gehe.

439: Klagst du schnell über körperliche Beschwerden?
Nein, das vermeide ich grundsätzlich. Damit ändere ich nichts. Aber wenn ich was sage, ist es heftig.

440: Klickst du auf Facebook manchmal auf „gefällt mir“, obwohl du anderer
Meinung bist?
Nein, nie.

Und nächsten Freitag geht es weiter mit den Fragen 441-460.

Übersicht der Fragen

  1. 01 – 20
  2. 21 – 40
  3. 41 – 60
  4. 61 – 80
  5. 81 – 100
  6. 101 – 120
  7. 121 – 140
  8. 141 – 160
  9. 161 – 180
  10. 181 – 200
  11. 201 – 220
  12. 241 – 260
  13. 221 – 240
  14. 261 – 280
  15. 281 – 300
  16. 301 – 320
  17. 321 – 340
  18. 341 – 360
  19. 361 – 380
  20. 381 – 400
  21. 401 – 420
  22. 421 – 440
  23. 441 – 460

Die „1000 Fragen an dich selbst“ kommen ursprünglich aus einem Beilagenheftchen des Flow Magazins, Johanna von Pink-e-Panke hat sie dieses Jahr hervorgeholt und nicht nur mich dazu inspiriert sie zu beantworten und sich dadurch wieder mehr mit sich selbst zu beschäftigen und sich besser kennen zu lernen.

wenn Du mir etwas sagen möchtest / if you want comment