Judasbaumbluete

1000 Fragen an mich selbst #28 Fragen 561-580

Moin moin.

Huch ist das wieder kalt geworden. Da ist die Winterjacke wieder angesagt und ich hoffe meine Tomatenpflanzen überleben an ihrem geschützten Plätzchen.

Auf dem Foto seht ihr die beginnende Blüte des Judasbaumes.

Doch nun geht es hier weiter.

Nehmt euch einen Kaffee oder einen Tee und schmökert bei mir.

1000 Fragen an mich selbst?

Weiter geht es mit dem Fragenkatalog„1000 Fragen an dich selbst“.
Jede Freitag (oder so) 20 Fragen. Ein spannendes Projekt.

Ob ich alle Fragen beantworten möchte, überlege ich im Einzelfall.

Heute weiter mit Part #28 die Fragen 561 bis 580:

1000 Fragen an mich selbst

561: Bedauerst du etwas?
Nein, zumindest fällt mir gerade nichts ein.

562: Welchen Zeichentrickfilm magst du am liebsten?
Simsons, die Serie.

563: Was würdest du deinem Kind gern fürs Leben mitgeben?
Da kann ich nicht mitreden.

564: Welches Buch hast du in letzter Zeit mit einem tiefen Seufzer zugeklappt?
Carmen Korn: „Zeiten des Aufbruchs“. Ich warte jetzt auf den 3. Band „Zeitenwende“ als Taschenbuch.

565: Würdest du gern wieder in einer Zeit ohne Internet leben?
Nein.

566: Wann hast du zuletzt ein Bild ausgemalt?
Mandala vor 2-3 Monaten.

567: Wer war deine Jugendliebe?
Ach ja.

568: Für wen hast du zuletzt Luftballons aufgeblasen?
Ewig her, weiß ich gar nicht mehr.

569: Wie würden andere Personen deine Wohnung beschreiben?
Bunt und ein gewisses, geordnetes Chaos. Hier wird gelebt und nicht für den Katalog ausgestellt. Es ist gemütlich.

570: Mit wem stöberst du am liebsten in Erinnerungen?
Mit meinem GöGa und meinen Geschwistern.

571: Wie viele Stunden am Tag verbringst du vor dem Computer?
Viel zu viel.

572: Verschweigst du deinem Partner manchmal Sachen, die du gekauft hast?
Nein, damit habe ich nie angefangen. Ordne ich auch als Lüge ein.

573: Wen oder was benutzt du als Ausrede, um etwas nicht machen zu müssen?
Wo soll ich da anfangen? Um Ausreden bin ich selten verlegen.

574: Gehst du gern ins Kino?
Jetzt nicht mehr. Heute nervt mich das Publikum mit lauten Unterhaltungen und Smartphonelicht. Rücksichtslosigkeit hat sich leider durchgesetzt, da bleibt das schöne Erlebnis auf der Strecke. Und Nachos haben, meiner Meinung nach, dort auch nichts zu suchen. Schmierkram und es stinkt. Ich fühle mich dadurch belästigt. Also bleibe ich Zuhause.

575: Wie grosszügig bist du?
Ich gebe gerne, doch nur wenn ich das Gefühl habe, nicht ausgenutzt zu werden. Wer sich nur meldet, wenn er was braucht, ist bei mir an der falschen Adresse. Das hat mich mein Leben gelehrt.

576: Was versucht du zu vermeiden, weil du Angst hast?
Schwere oder lange körperliche Anstrengungen. Da weiß ich genau, dass ich am nächsten Tag vor Schmerzen nicht weiß wie ich mir helfen kann.

577: Was ist deine neueste harmlose Leidenschaft?
Nähen, fotografieren, nähen.

578: Was würdest du auf dem roten Teppich tragen?
Etwas selbst genähtes. Doch wer bringt mich dorthin? Ich werde einfach nicht eingeladen.

579: Wie geht es dir wirklich?
Schwierig zu erklären.

580: Worauf hast du zuletzt schweren Herzens mit Nein geantwortet?
Auf eine Einladung nach Danzig. Im Moment nicht die richtige Zeit für mich.

Ich hoffe euch gut unterhalten zu haben und wir lesen uns am nächsten Freitag wieder. Es geht dann weiter mit den Fragen 581-600.

Übersicht der Fragen

  1. 01 – 20
  2. 21 – 40
  3. 41 – 60
  4. 61 – 80
  5. 81 – 100
  6. 101 – 120
  7. 121 – 140
  8. 141 – 160
  9. 161 – 180
  10. 181 – 200
  11. 201 – 220
  12. 241 – 260
  13. 221 – 240
  14. 261 – 280
  15. 281 – 300
  16. 301 – 320
  17. 321 – 340
  18. 341 – 360
  19. 361 – 380
  20. 381 – 400
  21. 401 – 420
  22. 421 – 440
  23. 441 – 460
  24. 461 – 500
  25. 501 – 520
  26. 521 – 540
  27. 541 – 560
  28. 561 – 580
  29. 581 – 600

Die „1000 Fragen an dich selbst“ kommen ursprünglich aus einem Beilagenheftchen des Flow Magazins, Johanna von Pink-e-Panke hat sie dieses Jahr hervorgeholt und nicht nur mich dazu inspiriert sie zu beantworten und sich dadurch wieder mehr mit sich selbst zu beschäftigen und sich besser kennen zu lernen.

Print Friendly, PDF & Email